Auffangstationen

Aufgrund ihres Fachwissens über Greifvögel sind Falkner häufig Ansprechpartner, wenn es um verletzte Greife und Eulen oder hilflos aufgefundene Jungvögel geht. So kommt es nicht von ungefähr, dass der DFO mit vielen Auffangstationen eng zusammenarbeitet. Einige werden sogar von unseren Mitgliedern betrieben. Einige Beispiele mit Fotos finden Sie unten.

 

Oftmals reicht es nicht, einen kranken bzw. verletzten Greifvogel zu heilen. Die Vögel haben ohne das notwendige Flugtraining die Fähigkeit verloren, ihrer Beute erfolgreich nachzustellen. So ist es häufig notwendig, solche Fälle vor dem Auswildern zunächst nach falknerischen Methoden einzufliegen und zu trainieren. Die Überlebenschance solcher Vögel wird damit stark verbessert.

 

Doch auch durch Verletzungen nicht mehr auswilderungsfähige Fälle können der Natur noch von Nutzen sein, indem sie als Ammen für Greifvogelwaisen oder für die Nachzucht von Vögeln eingesetzt werden können, die dann wiederum in die Natur ausgewildert werden.

Umgang mit jungen oder verletzten Greifvögeln und Eulen

Vogel gefunden? Was Sie tun können, was Sie lassen sollten.

Weiterlesen …

Karlsdorf (BW)

Auffangstation des Landesverbandes

Baden-Württemberg

Weiterlesen...

Greifvogelhilfe.de (NRW)

Auffangstation unserer Mitglieder Sylvia Urbaniak und Frank Seifert

Weiterlesen...

Fürth (BY)

Auffangstation unserer Mitglieder Hans-Kurt Hussong und Dr. med. vet. Rainer Hussong

Weiterlesen...

Regenstauf (BY)

Auffangstation unserer Mitgliedes und stellvertretenden Vorsitzenden Ferdinand Bär

Weiterlesen...

Wildvogelpflege Mittelsachsen

Auffangstation unserer Mitglieder

Peter und Heike Jäkel aus dem

Landesverband Sachsen.

Weiterlesen...

Zurück